Flächengardinen
 

Flächenvorhang Montage mit Gardinenschienen

Zur Montage von Flächengardinen benötigen Sie Gardinenschienen, die in verschiedenen Breiten zur Verfügung stehen und zudem je hintereinander Platz für mehrere Schienen bieten. Das heißt, sie sind z.B. drei- oder fünfläufig, um mit drei oder fünf hintereinander liegenden Schiebepaneelen ein besonders schönes Design zu erzeugen. Der Wohntrend kann sich dann auch im Raum fortsetzen, wenn Sie auch dort Schienensysteme zur Montage eines Flächenvorhangs als Raumteiler und Element der Raumgestaltung befestigen. Die Schienen sind meist aus Aluminium und z.B. Weiß oder Silber, damit sie bestens in jedes Zimmer passen. Wenn Sie den Flächenvorhang an der Terrassentür verwenden, lassen sich die beweglichen Vorhangflächen einfach öffnen und schließen und sehen aufgrund ihrer Optik sehr stilvoll und modern aus. Denn die Stoffauswahl für Flächengardinen beinhaltet Unifarben, aber auch beeindruckende Fotomotive und Musterungen, die in den langen glatten Stoffbahnen besonders schön zur Geltung kommen.

Sie können die Schienen an der Decke und am Boden befestigen, die untere Seite bei Bedarf aber auch freilassen. Dann sollten die Flächengardinen günstig mit Beschwerungsplatten im unteren Bereich versehen sein, damit sie trotzdem gerade nach unten hängen. Passend zu den Schiebegardinen, die per Maßanfertigung erhältlich sind, lassen sich auch die Schienensysteme in verschiedenen Maßen bestellen, damit sie z.B. in kleinen Räumen nur wenig Platz wegnehmen. Ratsam ist es daher auch, sich die Flächengardinen online auszusuchen, da die Auswahl dieser mit dem passenden Zubehör hier viel größer ist. Neben der Decke lassen sich die Schienensysteme auch an Wandträgern, also an Halterungssystemen, anbringen. Schön ist auch, dass sich die Schienen nicht nur für Flächengardinen, sondern auch Vertikallamellen, Raffrollos und andere Fensterdekorationen verwenden lassen und somit beste Voraussetzungen für variable Fensterverschönerungen bieten.

Hinweise zur Montage von Flächengardinen

Ein kompletter Flächenvorhang setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

- aus mehreren Behangpaneelen
- der entsprechenden Anzahl an Paneelwagen und
- der mehrspurigen Vorhangschiene.


Je nach Breite und Funktion des Flächenvorhangs kann dieser zusätzlich noch ausgestattet werden mit:

- Schleuderstäben
- Zugschnur
- Elektromotor und
- Mitnehmern.


Im Grunde funktionieren alle Flächenvorhänge nach dem gleichen Prinzip: Über die gesamte Breite der Fensterfront oder Wand werden mehrere Vorhangpaneele so neben- und hintereinander angeordnet, dass man sie durch seitliches Verschieben schließen oder öffnen kann. Je mehr Spuren man dafür zur Verfügung hat, desto variabler ist man in der Farb- und Lichtgestaltung bzw. beim Sichtschutz durch blickdichte Schiebevorhänge. Am besten wählt man alle Komponenten von ein und demselben Hersteller, denn so werden ein leichtes Laufen der Paneelwagen und eine ebenso leichte Befestigung der Vorhänge garantiert. Natürlich sollten Paneelwagen und Vorhangstoff die gleiche Breite haben, damit der Stoff den Wagen komplett verdecken kann und ein korrekter Fall des Stoffes ermöglicht wird.

GardinenschienenDie Paneelwagen sind meist schmale Metall- oder Kunststoffleisten, an deren oberer Seite Rollengleiter befestigt sind. Diese werden in die Innenlaufspuren der Gardinenschiene eingeführt, und sichtbar bleibt dann nur noch die Befestigungsfläche des Paneelwagens. Diese sind meist mit einem Klettband ausgestattet, an dem der Vorhangstoff dann einfach angeklettet wird. So ist das Abnehmen, Wechseln und Variieren von einzelnen Vorhangstoffen überhaupt kein Problem. Um bei großen Fensterfronten oder auch bei der Verwendung als Raumteiler mit einer Bewegung gleich mehrere Vorhangpaneele öffnen oder schließen zu können, kann man die Paneelwagen durch Mitnehmer miteinander verbinden. Dadurch ist allerdings das Verschieben eines einzelnen Vorhangs nicht mehr möglich.

Beachten sollte man beim Planen und Bestellen der Schiebegardinen nach Maß im Onlineshop auch, dass noch genügend Fläche zur Verfügung steht, an der man beim Öffnen die Vorhänge „parken“ kann. Diese sind dann jeweils von der Anzahl der Vorhänge und der Anzahl der Spuren in der Schiene abhängig. Da maximal 5 Spuren zur Verfügung stehen, benötigt man also bei einer Anzahl von 8, 9 oder 10 Flächenvorhängen mindestens 2 Parkplätze. Ebenso würde bei einem 6fachen Flächenvorhang eine 5spurige Schiene keinen Sinn machen; 3 oder 4 Spuren würden auch ausreichen. Als Parkfläche kann man dann die Wandseiten neben den Fenstern oder Türen benützen, diese sollten jeweils so breit sein wie ein Vorhangpaneel.

Ist die Schiene erst einmal an der Wand oder an der Decke montiert und hat jeder Paneelwagen seine Spur gefunden, beginnt der Spaß erst richtig. Nun kann man nämlich die Vorhangpaneele daran befestigen, kombinieren, wieder umändern und nach Herzenslust verschieben.